Ist Liebe alles?

Ich bin ein Stück Obst. Ein Stück Obst mit Druckstellen. Ein Stück Obst, was man im Supermarkt liegen lässt. Zu anstrengend, zu queer, zu verrückt. Zu dick mit zu kurzen Haaren, die sowieso in einer viel zu knalligen Farbe gefärbt sind. Kein Mensch, den man bewundernd anschaut und unbedingt kennenlernen will.

„Bei dir kann ich mir richtig gut vorstellen, dass du auch später gut alleine in deinem Leben klarkommst.“ Hat mal eine Freundin zu mir gesagt.

Was? Aber das will ich doch überhaupt nicht, habe ich gedacht einsam und alleine sterben, das ist doch traurig. Und dann endet man mit 30 Katzen irgendwo im hintersten Zipfel des Saarlands.

Finde einen Menschen, den du liebst!
Sonst stirbst du einsam, alleine und wirst von deinen 30 Katzen aufgefressen.
Finde einen Menschen, den du liebst!
Nur dann bist du vollständig und vollkommen glücklich dein Leben lang.
Ist Liebe alles?
Liebe und zwar nur solch eine Liebe, die zwei Menschen umfasst.
Liebe und zwar nur solch eine Liebe, die romantische und sexuelle Motive hat.
Liebe und zwar nur solche eine Liebe, die die Gesellschaft versteht und anerkennt.
Ist Liebe alles und alles Liebe, auch wenn uns das selbst zerstört?
Finde einen Menschen, den du liebst und wenn dieser Mensch dich dann verlässt, dann war das deine Schuld. Dann bist du nicht liebenswert, dann bist du beziehungsunfähig und sowieso ist dann erstmal alles vorbei.
Wenn du schon nach einigen Tagen oder Wochen eine neue Liebe findest, dann bist du leicht zu haben und überhaupt kann das dann ja keine Liebe sein. Wenn du dir Zeit lässt eine neue Liebe zu finden, dann bist du verbittert, kautzig und überhaupt versuchst du es dann ja überhaupt gar nicht richtig. Wenn du keine neue Liebe mehr finden willst, dann bist du ein gebrochener Mensch, der sowieso niemanden mehr gefunden hätte.
Ich habe keine Lust mehr darauf, meine Liebe bewerten zu lassen.
Ich habe keine Lust mehr darauf, mich bewerten zu lassen und einordnen zu lassen von Menschen, die mich gar nicht kennen.
Denn das ich Single bin, heißt nicht, dass ich nicht liebe.
Ich liebe meine Freund*innen und meine Lieblingsmenschen, ich liebe es Zeit mit ihnen zu verbringen, ich kann mein Leben mit ihnen teilen und selbst wenn ich Mist gebaut habe, verzeihen sich mir in den meisten Fällen.
Ich liebe meine Eltern und meinen großen Bruder, denn sie unterstützen mich immer und bauen mich immer auf.
Das ich Single bin, heißt nicht, dass ich nicht liebe.
Ich will mich nicht mehr hetzen und stressen nur um einen Menschen zu finden, den ich liebe und der mich liebt. Ich will nicht mehr hetzen und stressen nur um der Gesellschaft zu genügen.
Und dann ist da noch Gottes Liebe. Denn Gott ist die Liebe. Alles an Gott ist Liebe für mich.
Gottes Liebe hat einen langen Atem, ist zuverlässig und nicht eifersüchtig.
Sie spielt sich nicht auf, handelt nicht respektlos, ist nicht egoistisch, nicht jähzornig, nicht nachtragend.
Ist Liebe alles, ist alles Liebe? Ist jede Liebe so?

Tags: No tags

Kommentar verfassen