Die derzeitige Lage

Sekt mit Lavendelsirup. Meine Feier-Playlist. Schokolade. Irgendwie war mir an diesem Abend nach Feiern. Per Whatsapp hörte ich mir das Geheule eines Freundes ein, der so unglücklich als Single war. Während ich also die Sprachnachricht von 4 MInuten Länge anhörte, nippte ich an meinem Sektglas und wippte zur Musik. Wie kann man eigentlich nur so unendlich unglücklich sein als Single? Und dieser Freundwar nicht das einzige Beispiel aus meinem Freundeskreis, welches das Singledasein wie ein Todesurteil ansah. Eine ehemalige Mitbewohnerin unterhielt nun schon seit einem halben Jahr eine Bezihung mit einem Kerl, mit dem sie weder telefonierte, oder sich traf. Ab wann kann man überhaupt von einer Berziehung sprechen? Und wann ist es einfach nur der Schutzmechanismus nicht als Single zu gelten. Wenn ich an meine Beziehungen zurückdenke, dann bin ich heilfroh, dass ich aus meiner Blindheit erwacht bin. Aber ob man dabei überhaupt von Beziehung sprechen kann, bleibt auch fraglich.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mit meiner derzeitigen Lage sehr zufrieden bin. Alle Dinge, die eine Beziehung für mich erfüllen müsste, werden sehr verantwortungsvoll von Freunden übernommen. Verpflichtungen gegenüber meiner Eltern habe ich glücklicherweise nicht, da sie, glaube ich, schon nachdem sich der 5. Mann, den ich Ihnen vorstellte, doch nur als Schwuler aus meiner Sammlung entpuppte, aufgegeben. Und was das sexuelle angeht? Naja man kommt als Frau auch schon gut alleine klar. UNd außerdem findet sich hin und wieder immer eine einmalige Sache, wenn man dafür der Typ ist. Außerdem muss ich so meine Packung Schokolade und meinen Sekt nicht teilen. Und niemand redet in die Musikauswahl herein, Herrgott.

Kommentar verfassen