img_0137

Jubelschreie

Menstruierende Menschen schämen sich meist dafür, dass ihr Körper tadellos funktioniert und sie in der Lage sind einen Eisprung zu haben. Ein Großteil dieser Scham kommt aber wohl eher nicht aus ihnen selbst, sondern von den Reaktionen der Gesellschaft. Menstruation ist ein Tabuthema.

Dabei sollten wir nicht versuchen möglichst unauffällig Tampons zu dealen. Nein, wir sollten sie uns stolz überreichen als Geschenk dafür, dass unser Hormonhaushalt anscheinend relativ rund läuft.

Wir sollten uns nicht schämen, wenn die Hygieneartikel aus der Tasche fallen. Nein, wir sollten dieser Person gratulieren, dass sie sie überhaupt braucht.

An Tagen, an denen Krämpfe uns quälen, gefühlte eine Millionen Liter Blut aus uns fließen, wir Heißhunger haben, Kopfschmerzen, Übelkeit und viele andere Leiden, denn jede Menstruation ist anders, sollten wir immer daran denken, dass zumindest unser Zyklus rundläuft. Die Umschreibungen „Erdbeerwoche“ oder „Besuch der roten Tante“ setzen meiner Meinung nach den ganzen Vorgang herab und machen Gespräche darüber noch viel schwerer.

An alle Menstruierenden mit ihren Kirschkernkissen, Wärmflaschen, Wärmepflastern, Kräutertees, Schokoladenpackungen…

Menstruationstassen hoch! Euer Zyklus funktioniert!!!

P.S. Ein Mensch wird nicht dadurch zur Frau, dass er menstruiert und auch Menschen, die nicht schwanger werden können oder wollen, können vollwertige und wundervolle Menschen sein.

Kommentar verfassen