Was ein Theater!

Hallo mein Name ist Mäx, Mäximum, Aunt Garstica, Mareike Julia oder Maximilliane. Vielleicht kennst du das auch, dass du einen bürgerlichen Namen und dann noch einen oder eine Reihe von Spitznamen hast.

Namen sind Schall und Rauch.

Zumindest könnte man das denken, aber ich denke, dass mit einem anderen Namen hin und wieder auch eine bestimmte soziale Rolle einhergeht.
So sind Mäx und Mäximum eher die pragmatischen Typen. Sie nehmen wohl die meiste Zeit meiner kompletten Bühnenzeit in meinem Lebenstheater ein. Auf sie kann man immer zählen. Sie sind loyal und haben ein Helfersyndrom.

Aunt Garstica ist eine Tunte der Mainzer Linie, die nicht soviel darüber nachdenkt, was sie sagt. Das wirkt vielleicht nicht immer auf den ersten Blick symphatisch…gerade weil sie nicht versucht anderen zu gefallen vor allem nicht der Gesellschaft mit ihren Zwängen und Konventiionen, ganz im Gegenteil zu Mareike Julia.

Sie ist seriöser als die anderen. Sie hält Gottesdienste und versucht sich in der “Erwachsenenwelt” zurecht zu finden. In Mitten von Stromrechnungen, dem Streit mit dem Internetanbieter oder auf Lohnabrechnungen.

Aber manchmal vermischen sich alle diese Rollen auch. Da gibt Mäx plötzlich halbwegs seriös Konfirmandenunterricht, oder Mareike Julia macht mal etwas nicht ganz so seriöses.

Ein wenig so wie die Trinität im Christentum. Wo Vater, Sohn und heiliger Geist eine Einheit bilden.

Differenzieren kann man Mäx, Mäximum, Garsti, Mareike Julia und Maximilliane nicht von einander. Denn sie bilden alle eine ICH. Egal in welcher sozialen Rolle ich gerade stecke und wer von ihnen gerade seinen großen Auftritt hat, ICH bin immer mittendrin…

Das ist ja das schöne an Menschen. Sie sind fecettenreich und nicht nur eindimensional. Jeder Mensch vereint soviele komplexe Charaktereigenschaften in sich, die wohl kein Theaterstück der Welt abbilden könnte.

Egal, wie viele Rollen du also spielst, oder wie viele Namen du hast. DU bist ein ICH. Und nur DU entscheidest, wie dein ICH aussehen soll.

Kommentar verfassen