Ein Held sein…

(mit Ausschnitten aus “Heroes” von David Bowie)

Einen Tag, nur einen Tag ein Held sein…
Für einen Freund…
Für die Eltern…
Für den Liebsten oder die Liebste?
Sich einen Moment groß und unendlich
fühlen…

Helden jubelt man zu, man verehrt oder
vergöttert sie sogar.
Sie sind beliebt.

BELIEBTHEIT
LIEBE

Der Apostel Paulus widmet diesem Thema
sogar ein ganzes eigenes Kapitel in seinem ersten Brief an die
Gemeinde in Korinth.

Selbst, wenn ich durchgängig
prophetische Wort von Gott empfangen würde, wenn er mir alle Fragen
über die Welt beantwortet hätte und ich so ein Vertrauen auf Gott
haben würde, dass Berge auf mein Gebet hin verschwinden, aber ich
würde all das ohne Liebe tun, dann wäre das immer noch nichts, es
würde nichts bedeuten.“

Sich als Nichts fühlen…ganz klein
und unscheinbar…
Wenn wir uns mit den Eltern oder
Freunden gestritten haben…
Wenn wir nicht unseren Zielen entsprechen….

Ich, ich werde kein König sein
Und du, du keine Königin
Obwohl nichts sie vertreiben wird,
können wir wir selbst sein,
nur für einen Tag…

Nichts wird jemals Fehlschläge, Angst
und Fehler ganz vertreiben, aber wir können wir selbst sein.
Auch wenn alle Menschen sich von uns
abwenden.

Da ist einer, der an uns glaubt.
Gott liebt uns immer.
Auf diese Zusage können wir vertrauen,
egal wie schwer es manchmal klingt.

Liebe ist entspannt, sie mag
Menschen, sie ist nett zu Leuten. Neid ist für sie ein Fremdwort,
sie sieht nicht von oben auf andere herunter, angeben hat sie nicht
nötig und sie markiert auch nie den Macker. Liebe will Leute nie
fertigmachen, und sie will auch nicht das fetteste Stück vom Kuchen
haben. Die Liebe lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen,
und sie verzeiht, wenn man link zu ihr war. Die Liebe ist nicht
totzukriegen, sie hört nie auf zu vertrauen, sie verliert nie die
Hoffnung, sie übersteht jede Krise.“

Menschliche Liebe übersteht vieles,
Gottes Liebe alles.

Wir können Helden sein, für immer
und ewig, was meint ihr ?

In Gottes Augen sind wir immer
liebenswert.
Wenn wir selbst nicht in den Spiegel
schauen können.
Jeden Tag lädt Gott uns ein diese
Liebe anzunehmen.

Nun
bleiben aber Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei; aber am größten
unter ihnen ist die Liebe.“

Kommentar verfassen